recke:in

Aktuelle Ausgabe

recke:in 3/2021: Verlust und Solidarität

Mit 91 Jahren noch einmal neu starten: Charlotte Wilts hat durch das Hochwasser in Grafenberg ihr ganzes Hab und Gut verloren. Wie die Menschen im Service-Wohnen Düsselthal und den Wohnhäusern des Sozialpsychiatrischen Verbunds die Überflutungen auf dem Gelände der Graf Recke Stiftung erlebt haben, davon berichtet die aktuelle recke:in 3/2021.

Charlotte Wilts ist eine von vielen Seniorinnen und Senioren, die ihr Hab und Gut verloren, als die Düssel Mitte Juli die Erdgeschosswohnungen im Service-Wohnen Düsselthal überflutete. Die aktuelle recke:in, berichtet von der dramatischen Nacht und ihren Folgen – glücklicherweise gab es keine Verletzten oder gar Todesopfer zu beklagen,

aber der Schock wirkt nach und die Schäden sind immens. Die aktuelle Ausgabe der recke:in berichtet nicht nur vom Verlust, sondern auch von der Solidarität, die auf die Fluten folgte.