Umbau der Graf Recke Kirche fast abgeschlossen

|

In der Graf Recke Kirche in Wittlaer wird seit fast einem Jahr fleißig umgebaut. Die Kirche soll in Zukunft noch mehr als bisher als Veranstaltungsraum der Graf Recke Stiftung genutzt werden. So wird sie zum Beispiel ein Forum für Tagungen, Fortbildungen, Mitarbeiterversammlungen, Empfänge und Konzerte.

Der Innenraum der Graf Recke Kirche in Düsseldorf-Wittlaer wird seit fast einem Jahr umgebaut und steht kurz vor der Fertigstellung. Das Gebäude ist seit seiner Einweihung im Jahr 1910 ein wichtiges geistliches Zentrum der Graf Recke Stiftung nach ihrer Ansiedlung in Wittlaer zu Anfang des 20. Jahrhunderts – und soll auch weiterhin Gottesdienstort bleiben.

Ein zentraler Ort der Begegnung

Doch in Zukunft soll die Graf Recke Kirche noch mehr sein. "Wir wollen, dass sie der zentrale Ort der Begegnung, des Diskurses, der Fort- und Weiterbildung sowie ein Ort für Tagungen, Konzerte und Veranstaltungen der Graf Recke Stiftung wird", so Pfarrer Markus Eisele, Theologischer Vorstand der Graf Recke Stiftung. Auch externe Nutzer können die Räume dann für Seminare, Tagungen oder Konzerte anmieten.

"Zu den Hauptveränderungen gehört, dass die Bänke durch bequeme Stühle ersetzt werden, dass die Kirche eine umweltfreundliche Fußbodenheizung erhalten wird und dass die Apsis, also der halbrunde Raum ganz vorne hinter dem Altar, als Tagungsraum erschlossen wird", erläutert Stiftungspfarrer Dietmar Redeker. Auch in den Seitenschiffen werden durch mobile Trenner Tagungsräume geschaffen. Die mobile Bestuhlung und die offene Apsis, die auch als Bühne dienen kann, ermöglichen unterschiedliche Veranstaltungsformate. Haupt- und Seitenschiffe sowie die Emporen bleiben weitestgehend unverändert, so dass der kirchliche Charakter sehr deutlich erhalten bleibt." Die Graf Recke Kirche ist seit ihrem Übergang von der "Anstaltskirchengemeinde" der Graf Recke Stiftung in die "Nordkirche" im Jahr 2011 auch regelmäßig Ort von Gottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Kaiserswerth.

Die Graf Recke Kirche in Wittlaer-Einbrungen...
...sah von innen bislang so aus.
Jetzt wird sie umgebaut.
Pfarrer Markus Eisele und Pfarrer Dietmar Redeker...
...zeigen bei einem Orstermin, ...
... was sich hier gerade ändert.

Nach ihrer Neugestaltung diene die Graf Recke Kirche, künftig mit dem Zusatz „Forum für Begegnung & Kultur“ sowohl als Ort für Fortbildungen und Fachtagungen zur sozialen Arbeit als auch weiterhin als geistliches Zentrum. "Der Raum macht deutlich, dass die Graf Recke Stiftung eine diakonisch-christliche Einrichtung ist, die im Sinne der christlichen Nächstenliebe handelt", sagt Pfarrer Dietmar Redeker, der froh ist, dass die Coronazeit für die Bauarbeiten genutzt werden konnte. "Sonst hätten dadurch in dieser Zeit viele Veranstaltungen ausfallen müssen, die jetzt ohnehin ausfallen mussten."

Insgesamt 900.000 Euro kostet der Umbau. Die Bauarbeiten sollen in den nächsten Wochen abgeschlossen sein. Pfarrer Redeker und der Vorstand der Graf Recke Stiftung hoffen nun, dass der auf den 28. Mai verschobene Neujahrsempfang 2021 im neuen "Forum Begegnung & Kultur" stattfinden kann. Geplant ist außerdem noch ein Anbau, der als "Servicehaus" fungieren soll, hierfür steht die Baugenehmigung noch aus.

Pfarrer Markus Eisele freut sich auf die zukünftige Nutzung des burgartigen Gebäudes: „Ich bin überzeugt, dass die Kirche so über den Gottesdienst hinaus ein wichtiges Zentrum für Wittlaer-Einbrungen wird."