Quarantäne und Schließungen: Die zweite Coronawelle in der Graf Recke Stiftung

|

Die zweite Welle der Pandemie geht auch an den Menschen in der Graf Recke Stiftung nicht vorbei. Aufgrund von einzelnen Infektionen mit dem Coronavirus müssen immer wieder Einrichtungen oder Gruppen geschlossen oder unter Quarantäne gestellt werden. Umgehende Maßnahmen haben bisher dafür gesorgt, dass eine unkontrollierte Verbreitung des Virus in den Einrichtungen verhindert werden konnte.

Aktuell sind von Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus eine Wohngruppe der Graf Recke Erziehung & Bildung in Düsseldorf-Wittlaer (Quarantäne), eine Gruppe der Kita Am Park in Haan (geschlossen bis 7. Dezember) und das Seniorenheim Haus Buche im Dorotheenviertel Hilden betroffen. Im Haus Buche wurde eine Bewohnerin nach  Aufnahme aus dem Krankenhaus per PCR-Test, also laborbasiert getestet. Nach Erhalt eines positiven Ergebnisses unterzogen sich 21 Mitarbeitende einem Schnelltest, alle waren negativ. Schnelltests von sechs Bewohnerinnen und Bewohnern aus dem unmittelbaren Umfeld der infizierten Krankenhaus-Rückkehrerin ergaben zwei positive Ergebnisse. Das Gesundheitsamt wurde in Kenntnis gesetzt und im Haus Buche sind die üblichen Maßnahmen für diesen Fall ergriffen worden: Bewohner bleiben in ihren Zimmern, es finden keine Besuche statt und die Pflegegruppen werden voneinander isoliert.

Mehr zum Thema


Die aktuelle Lage in der Graf Recke Stiftung laufend auf einer Corona-Infoseite:
Mehr erfahren

Update 2. Dezember:

Alle Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses Buche wurden mit einem Schnelltest getestet, von insgesamt 53 getesteten Personen sind vier positiv. Zwei davon befinden sich mit Coronasymptomen im Krankenhaus. Die beiden anderen haben keinerlei Symptome.