Lotte: die Neue in Grünau

Eigentlich sollte sie Mary Poppins heißen. Doch schon recht bald wurde deutlich, dass der Name zu ihrem temperamentvollen Wesen gar nicht passt. Das sechsjährige Pony heißt nun Lotte und soll helfen, die Tier- und Naturgestützte Pädagogik der Jugendhilfe Grünau wieder aufzubauen.

Nach längerer Suche waren Judith Kluge, pädagogische Mitarbeiterin der Jugendhilfe Grünau, und ihre Tochter auf ein Pony mit dem Namen Mary Poppins aufmerksam geworden. Sofort hätten sich beide in das Tier verliebt, berichtet Judith Kluge, und kurz darauf waren sie ihre stolzen Besitzerinnen. Seinen künftigen Platz fand das Pony auf der Pferdekoppel in Grünau. Dort zeigte sich schnell, dass der Name – auch wenn er sehr gut zu der Einrichtung passt – nicht dem Temperament und den Eigenheiten des Ponys entsprach, erzählt Judith Kluge. Also wurde aus Mary Poppins „Lotte“.

Tinker Samson, Friese Lukas und Warmblut Hannes

Seitdem bringt Lotte Schwung auf die Pferdekoppel. Sie steht dort zusammen mit dem Tinker Samson, dem Friesen Lukas und dem Warmblut Hannes, die ebenfalls Mitarbeitenden der Jugendhilfe Grünau gehören. „Sie sind alle schon in Rente und hatten bis zu Lottes Einzug ein sehr überschaubares, ruhiges Leben zwischen Stall und Wiese, Fressen und Streicheln“, lacht Martina Wagner, Leiterin der Jugendhilfe Grünau. Doch die „jugendliche Power“ und damit einhergehende neue Dynamik habe auch den anderen Pferden gutgetan. „Alle vier Pferde haben sich gut miteinander arrangiert“, freut sich Judith Kluge. Das sei durchaus nicht selbstverständlich, betont die Pädagogin. Versorgt werden die vier Pferde durch ihre Besitzerinnen, ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende und auch die Kinder der Jugendhilfeeinrichtung.

Mehr zum Thema


Die Jugendhilfe Grünau, Heilpädagogisch-therapeutische Einrichtung der Graf Recke Pädagogik gGmbH, ist eine Einrichtung der Jugendhilfe, die Kindern, Jugendlichen und ihren (familiären) Bezugssystemen in stationären, teilstationären und ambulanten Settings Unterstützung bietet.
Zur Homepage

Lottes Einzug in Grünau soll aber nicht nur ihre drei Mitbewohner glücklich machen, sondern auch die Kinder und Jugendlichen in Grünau. Denn mit Lottes Hilfe soll die bereits früher existente Tier- und Naturgestützte Pädagogik in Grünau wieder aktiviert und ausgebaut werden, erklärt Einrichtungsleiterin Wagner.

Über den Fortgang der Pläne wird an dieser Stelle weiter berichtet!