20.000 Meter für den Umzug

Nach etwa eineinviertel Jahren Bauzeit ist der Neubau auf dem Gelände der Jugendhilfe Grünau fertig gestellt und zwei Gruppen aus dem Gebäude Kinderhaus sind Anfang und Mitte Oktober umgezogen.

Die Aufregung war bei allen Beteiligten groß, als der Termin für den Umzug festgelegt wurde. Koffer und Kartons wurden gepackt, einiges bei dieser Gelegenheit auch einmal aussortiert. Mit Hilfe von Bollerwagen und Sackkarre halfen die Kinder und Jugendlichen den Mitarbeitenden des Technischen Dienstes beim Umzug. Am Abend fielen dann alle geschafft, aber glücklich, ins Bett. Wie viel bei dieser Aktion geleistet wurde, bestätigten den Mitarbeitenden, Kindern und Jugendlichen auch die Angaben der Fitnessuhr - über 20.000 gelaufene Meter!

Auf Grund der Pandemie wurde auf eine Einweihungsfeier verzichtet. Abhängig von der weiteren Pandemie-Entwicklung wird dies aber im kommenden Sommer mit einem kleinen Sommerfest nachgeholt.

Zur offiziellen Übergabe kamen am jetzt der Vorstand sowie Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung Grünau als Eigentümer des Gebäudes sowie die Geschäftsführung und Einrichtungsleitung der Jugendhilfe Grünau zusammen. Durch die Einbeziehung der Jugendhilfe Grünau, Heilpädagogisch-therapeutische Einrichtung der Graf Recke Pädagogik gGmbH, in alle Bauabschnitte ist ein Gebäude entstanden, welches genau den aktuellen Anforderungen der stationären Jugendhilfe entspricht, auf die Bedarfe der dort lebenden Kinder und Jugendlichen abgestimmt ist und gleichzeitig gute Arbeitsbedingungen für die Mitarbeitenden bietet. Somit konnten Michael Mertens, Geschäftsführer der Graf Recke Pädagogik gGmbH, und Martina Wagner, Einrichtungsleitung Jugendhilfe Grünau, dem Vorstand der Stiftung Grünau, Albrecht Nacke, sowie den Kuratoriumsmitgliedern der Stiftung Grünau, Dr. Svenja Bergmann und Alexander Meyer zu Hölsen, ihren herzlichen Dank für den gelungenen Neubau aussprechen. Die noch fehlenden Arbeiten im Außenbereich werden im Frühjahr fertig gestellt, so dass dann die beiden Gruppen auch über einen eigenen Gartenbereich mit Terrasse und Spielgeräten verfügen werden.

Mehr zum Thema


Die Jugendhilfe Grünau, Heilpädagogisch-therapeutische Einrichtung der Graf Recke Pädagogik gGmbH, im Nordosten von Nordrhein-Westfalen nahe der Grenze zu Niedersachsen gelegen, ist eine Einrichtung der Jugendhilfe, die Kindern, Jugendlichen und ihren (familiären) Bezugssystemen in stationären, teilstationären und ambulanten Settings Unterstützung bietet. Die Angebote der Einrichtung in Bad Salzuflen, Bielefeld und Oerlinghausen sind spezialisiert auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nach massiven Erfahrungen von emotionaler und körperlicher Verwahrlosung, Misshandlung und sexueller Gewalt. Die Einrichtung bietet insgesamt 92 Plätze in stationären Wohngruppen sowie 45 Plätze in teilstationären Tagesgruppen.

Mehr erfahren